Videos erstellen mit Powerpoint und Greenscreen

LIVING SHEETS – PILOT WORKSHOP

Auch in der betrieblichen Ausbildung sind kleine Filme nicht mehr wegzudenken. Sie finden Einsatz im Marketing oder zum Lernen. Welche Schritte können Ausbilder/innen unternehmen, um selbst Videos zu erstellen? Ist das schwer? Gibt es da nicht unzählige Hürden, die genommen werden müssen?

Wir haben mit den Kolleg/innen von Ausbildung 4.0 einen Workshop erarbeitet, indem PowerPoint als Werkzeug für die Videoproduktion eingesetzt wird. PowerPoint deswegen, weil es eine weite Verbreitung in der betrieblichen Praxis findet und weil viele Nutzer/innen damit regelmäßig arbeiten.

Mit dem Format Living Sheets führten wir einen zweiteiligen Workshop durch in dem fünf Teilnehmende lernten, wie sie PowerPoint für die Videoproduktion einsetzen. Mit Greenscreen und Schnittprogramm wurden die animierten Folien dann zum Erklärvideo belebt. Die dafür benötigte zusätzliche Software und die Kenntnisse zur Gestaltung, zum Schnitt und zur Produktion der Videos waren ähnlich wie bei unserem d.a.v.i.t.-Konzept Teil der Schulung.

Gelingt der Einstieg, wachsen die Ambitionen und Ideen. Es gibt zur Produktion von Videos freie Software, ein Fundus an Ton und Bilddateien zur freien Nutzung und viele unterstützende Tutorials im Internet. Die gezielte und vor allem individuelle Anleitung gibt es in unserem kostenfreien Workshop. Den virtuellen Pilotworkshop dazu fanden die Teilnehmenden ausgesprochen hilfreich.

Digitales Personalercamp 2021: Arbeitswelt goes digital

Die Arbeitswelt ist im Wandel und das nicht erst seit Corona. Technik, digitale Tools und Home-Office revolutionieren unseren Arbeitsalltag. 4 Workshops, eine kleine Sporteinheit und Austausch standen daher auf unserem Programm. Rund 60 Interessierte folgten dem Aufruf in unser digitales Personalercamp. Und so ging es um arbeitsrechtliche Fragen rund um Home-Office vs. Mobiles Arbeiten, digitales betriebliches Gesundheitsmanagement, aber auch um Führen & Motivieren auf Distanz und digitale Tools wie Zoom & Mural. Spannende Gespräche entstanden, denn jeder hatte etwas aus seinem Alltag zu berichten – und auch wertvolle Tipps und Tricks wurden geteilt. Damit beweist sich einmal mehr, Schwarmintelligenz bringt alle weiter.

Zum Abschluss gab es noch eine lockere Abschlussrunde auf Wonder, einer von einem deutschen Start Up entwickelten Plattform. Fast wie im echten Leben, am Stehtisch – nur hier im digitalen Raum, konnten sich die Teilnehmenden unkompliziert austauschen. Und damit zeigt sich, dass Netzwerken auch sehr gut digital möglich ist.

Vielen Dank an Tim Bräuer von concept plus, Raymund Heuzeroth mit dem ZMV-Team und an unsere Verbandsjuristin Carolin Hegewald vom Unternehmerverband für die tollen Beiträge. Wir planen derweil die nächste Runde!

Für alle die, die nicht dabei waren, haben wir das Programm auf einer digitalen Pinnwand aufbereitet – inklusive der Camp-Tipps aus der Runde: https://bit.ly/39kIzW0.

Teilen ist erwünscht!

#sharingiscaring #teamspirit

Arbeitskreis Digitalisierung – Arbeitswelt der Zukunft (CLUSTER MV)

Arbeitswelt der Zukunft, fanden auch 50 Mitgliedsunternehmen spannend und folgten der Einladung, gemeinsam mit Stern Auto GmbH Center Schwerin zu Stern Auto in Schwerin.

Wie geht Business In Cars?
Wo ist der rechtliche Unterschied zwischen Home-Office und Mobile Working?
Was ist digitale Transformation?
Welche Büroausstattung ist zeitgemäß?
Wie hilft ein UV-C Sterilon bei der Desinfektion von Raumluft?

Zu all diesen Fragen gab es aufschlussreiche Impulsvorträge. Zum Angucken der UV-C-Geträte sowie „Sitz-Tests“ von Autos und Bürostühlen war auch vorgesorgt.

Wir danken ganz herzlich dem Team von Stern Auto GmbH Center Schwerin, insbesondere Jon Püschel, für die Gastfreundschaft sowie den weiteren Referenten Jens-Peter Trulsen und Manfred Behr (HANS BODE Innovative Büroelektronik GmbH), Alexander Kühn (Kühn Büro- und Objekteinrichtung GmbH), Andreas Franke (AF Envilight UG) sowie unserer Verbandsjuristin Carolin Hegewald.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation des Arbeitskreises Personalwesen und des Arbeitskreises Digitalisierung im Rahmen des Projektes „vierpunkteins – Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung“ durchgeführt. 

4punkt1logoClaim 4C       Förderleiste BMBF ESF EU

Ausbildung neu denken! Unser Ausbildertrainingscamp 2020

„Ausbildung neu denken“ war Motto unseres diesjährigen Ausbildertrainingscamp 2020. Nicht nur Corona zeigt, Ausbildung muss neu gedacht werden! Über 30 Interessierte aus Aus- und Weiterbildung folgten unserem Aufruf. Vier verschiedene Workshops rund um Ausbildung, aber auch Erfahrungsaustausch und Netzwerken standen auf unserer Camp-Agenda. 


#Rolle des Ausbildungspersonals

Welche Kompetenzen braucht das Ausbildungspersonal 4.0 und wie können diese entwickelt werden? Dazu diskutierten wir mit Sabine Wurzel und Dr. Wolfgang König vom Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH. Fest steht: die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und stellt damit neue Anforderungen an Unternehmen und Beschäftigten – besonders an das Ausbildungspersonal, die für die Fachkräfte von morgen verantwortlich sind. Doch vor allem für sie ist das nicht selten eine zeitliche, personelle und finanzielle Herausforderung. Hier bietet das Projekt Netzwerk Q 4.0 für Unternehmen kostenlose Unterstützung und Beratung an. Als Ansprechpartner für die Region Westmecklenburg helfen die beiden bei der Analyse der Ausbildungsprozesse und Ermittlung der Kompetenzbedarfe, entwickeln passgenaue Weiterbildungsformate und fördern den regionalen und bundesweiten Austausch – wie z.B. beim nächsten digitalen Netzwerktreffen am 5. November 2020!

#Azubi-Recruiting

Wie kann modernes Azubi Recruiting aussehen? Das zeigten eindrucksvoll Anne Stapf und Albina Makolli von IMBSE GmbH in ihrem Workshop „Sway als kreatives Präsentationstool für die Ausbildung“. Doch was ist Sway? Sway ist eine neue kostenlose Software aus der Microsoft Office Familie und funktioniert ähnlich wie PowerPoint, bietet jedoch die Möglichkeit interaktive Präsentationen, Berichte und vieles mehr zu gestalten. So ist es in wenigen Schritten möglich, eine animierte Stellenausschreibung zu erstellen und auf die eigene Homepage zu integrieren. Wie das aussehen kann, zeigt das Sway-Beispiel des Gartenbaubetriebes Hanka aus Kempen/NRW. Darüber hinaus bietet das Team viele weitere kostenlose digitale Workshops an – ein Klick auf das Projekt add on lohnt sich definitiv!

#Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung ist in der Ausbildung eher ein untergeordnetes Thema. Das Bewegung, Ernährung, Stress und Sucht aber wichtige Themen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind, ist unbestritten. Nadja Arp von VIRTUS – Institut für neue Lehr- und Lernmethoden stellte als Kampagnenleiterin die neue kostenlose Plattform „DigiMoveMe“ vor. Die Idee zur digitalen Gesundheitsförderung für Azubis ist übrigens einmalig im Bundesgebiet. Auszubildende können hier nicht nur Informationen zu Gesundheitsthemen erhalten, sondern sich in der Mittagspause mit Thaiboxweltmeister Rateb Hatahet fit halten.  Dazu hat das Team mit ihm und weiteren Sportlern Kurzvideos gedreht, die zeigen wie unkompliziert sich Verspannungen lösen lassen oder welche „Kick-Moves“ helfen, schnell Stress abzubauen. Zur weiteren Motivation können die Azubis zusätzlich auf der Lernplattform „DigiMoveMe“ Punkte sammeln, an einer monatlichen Challenge teilnehmen und tolle Prämien wie Karten für Go-Kart, Wasserski oder Ticktes für die Rostocker Piranhas gewinnen! 

#Ausbildung im Home Office

Home Office für Azubis – machbar oder nicht? Das war Frage unseres letzten Workshops. Grundsätzlich sollten Auszubildende nicht im Home Office arbeiten, denn die Ausbildung hat im Unternehmen unter Anleitung und Kontrolle des Ausbildungspersonals stattzufinden. So ist es auch rechtlich im Berufsbildungsgesetz geregelt. Doch die aktuelle Lage macht es in manchen Situationen unumgänglich. Worauf rechtlich zu achten ist und wie Ausbildung im Home Office gut funktioniert, zeigten Julia Jenzen und Anja Kirchner vom Projekt „vierpunkteins – Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung“ des Unternehmerverbandes. On top gab es eine Reihe an Tooltipps für das digitale Lehren und Lernen, die nicht nur im Home Office gut funktionieren, sondern natürlich auch im normalen Arbeitsalltag!


Vielen Dank an alle Referenten und die tollen Impulse! 

Gesundheit durch Corona präsenter denn je – die Zukunft des BGM ist smart

„Die Zukunft des betrieblichen Gesundheitsmanagement ist smart, gerade im Flächenland MV“, so die These von Geschäftsführer Stefan Blank und seinem Team von concept+. Wir wollten es genauer wissen und trafen uns in den neuen Räumlichkeiten in der Dankwartstraße 4, Wismar zum Interview. Dabei durften wir die digitalen Lösungen direkt ausprobieren.

Das Interview findet sich hier 👨‍💻⬇️👩‍💻 zum direkten Nachlesen.

 

Instagram-Fotowettbewerb #baugoesdigital

Bildquelle_ Lehrbauhof | Berlin #baugoesdigital

Vom 14.09. – 18.09.2020 veranstaltete der Lehrbauhof | Berlin im Rahmen der Projekte der Nachwuchsreferenten und vierpunkteins Berlin Brandenburg als Gewinnspiel einen Fotowettbewerb unter #baugoesdigital.

. . .

1. PLATZ Insta-Fotowettbewerb #baugoesdigital
2. PLATZ Insta-Fotowettbewerb #baugoesdigital

Virtuelles Training zur Vorbereitung auf die Ausbildereignung (AEVO)

Damit Sie eine betriebliche Ausbildung optimal planen, durchführen und den Erfolg überprüfen können, steht Ihnen nun ein sechswöchiges Trainingsangebot kostenfrei zur Verfügung. In dem Pilotkurs kommt dabei ein aus dem Projekt vierpunkteins entwickeltes Lernmanagement zum Einsatz.

Entsprechend der aktuellen Prüfungsanforderungen der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) lernen Sie, welche

  • Methoden und Instrumente den Ausbildungserfolg ermöglichen,
  • Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien angewendet werden können,
  • rechtlichen Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen zu beachten sind.

Wenden Sie die Trainingsinhalte sowohl in der Arbeit mit den Auszubildenden als auch in anderen Bereichen des betrieblichen Alltags an. Der Vorbereitungskurs umfasst die vier Themengebiete:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und die Ausbildung planen
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. Ausbildung durchführen
  4. Ausbildung abschließen

Das digitale Lernprogramm können Sie zu jeder Tageszeit flexibel nutzen! Die Umsetzung erfolgt über die Anwendung Articulate 360 sowie über die Plattform Moodle. Ihr Lernfortschritt wird in insgesamt 6 Online-Seminaren á 2 Stunden durch Fachdozent*innen des IMBSE begleitet. Diese finden jeden Donnerstagabend über ein Zoom-Meeting statt.

Der Vorbereitungskurs startet im Oktober 2020 und ist in der Pilotphase kostenfrei. Es fallen später lediglich die Gebühren für die Prüfungsanmeldung bei der Kammer an. Achtung: Die Teilnehmeranzahl im Pilotkurs ist auf maximal 15 Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 24.9.2020.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Für weitere Informationen und Ihre Anmeldung kontaktieren Sie bitte
Frau Raffaela Ferraro
ferraro@imbse-gmbh.de
0176 12895064

Umfrage: Wie haben sich Weiterbildungsangebote während der Corona-Krise verändert? – „Zukünftig möchten 79 Prozent der befragten Bildungsunternehmen nicht mehr auf die nun etablierten Online-Formate verzichten.“ 

 

©  Pixabay

In Zusammenarbeit mit weiterbildung-mv.de, die Weiterbildungsdatenbank für Mecklenburg-Vorpommern, hat das vierpunkteins-Regionalcluster eine Umfrage gestartet. 89 Bildungsunternehmen wurden befragt. Durch die Umfrage wurde deutlich, dass die Kontaktbeschränkungen ein schnelles Handeln erforderten. Bildungsunternehmen stellten in kurzer Zeit vom Präsenzlehren auf digitale Formate um.  Mehr interessante Erkenntnisse dazu finden Sie hier und als pdf