Onboarding-Workinar: Azubis mit an Bord nehmen

Wie gelingt es, vorzeitige Ausbildungsabbrüche zu vermeiden und eine gute Beziehung zwischen Ausbildenden und Auszubildenden herzustellen? In einem zweistündigen Workinar für Ausbildungsberater*innen ging es am 9. Juni per Videokonferenz darum, wie Onboardingprozesse aktiv mit entsprechender Vorbereitung geplant und durchgeführt werden können.

Onboarding ist ein Balanceakt

Zunächst sind hierbei die klassischen Phasen im Onboarding-Verlauf bei Neuantritt einer Ausbildungsstelle zu betrachten. Die Perspektive des Azubis einerseits und die des Unternehmens andererseits wurden illustriert. Nach anfänglicher Euphorie tritt aufgrund der Komplexität der sozialen Situationen häufig ein Realtitätsschock ein, der eine Umdeutung erfordert. Die Erfahrungen stehen nicht im Einklang mit den anfänglichen Erwartungen – dabei sind die ersten 100 Tage entscheidend für den gesamten Ausbildungsverlauf. 

In mehreren Breakoutsessions haben die Multiplikator*innen im Bereich Handwerk, Baugewerbe und Gartenbau einen eigenen Onboardingplan entwickelt und diesen auf ihre berufliche Situation als Beratende reflektiert. „Es ist sehr hilfreich, sich schon lange vor dem Ausbildungsstart mit der Aufnahme des Azubis und den Rahmenbedingungen auseinanderzusetzen,“ beschreibt Tarek Lababidi die Möglichkeiten des so genannten Pre-Boardings. Tatsächlich liegen die Trennungsgründe nur selten an monetären Problemen oder an der falschen Berufswahl. In der Regel werden die schwierige Kommunikation und fehlende Wertschätzung als Auslöser genannt. Mit einer Reihe von Werkzeugen und einigen Regeln gelingt es Betrieben von Anfang an, das Anboardnehmen junger Menschen erfolgreich zu gestalten. 

Das Workinar des IMBSE fand in Kooperation mit dem Cluster Berlin Brandenburg statt.

Digitales Berichtsheft – Regionalstelle vierpunkteins Berlin Brandenburg schließt Pilotphase ab

Lehrbauhof | Berlin

Pilotphase
Seit November 2018 führte die Regionalstelle Berlin Brandenburg des Projekts „vierpunkteins- Transfernetzwerk digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung“ (im Folgenden „vierpunkteins BB“) auf dem Lehrbauhof I Berlin ein Pilotprojekt zum digitalen Berichtsheft in der Baubranche durch und schloss diese nun erfolgreich ab.
In dieser Pilotphase wurde der Markt der digitalen Berichtshefte analysiert und zwei Berichtshefte wurden ausführlich in der Bau-Praxis sowohl mit den Ausbildern am Lehrbauhof Berlin, wie auch mit den Ausbildern und Auszubildenden der folgenden Unternehmen aus der Berliner und Brandenburger Baubranche getestet:

Josef Pfaffinger Bauunternehmung GmbH
Bleck & Söhne Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG
Carl Zauber Tiefbau GmbH & Paulus-Zauber Straßenbau GmbH
Stehmeyer & Bischoff Berlin GmbH & Co. KG
Beck Trockenbau GmbH

. . .

Lehrbauhof | Berlin
Lehrbauhof | Berlin

Informationsveranstaltung „Das digitale Berichtsheft in der Baubranche“

Jetzt auch im digitalen Format.

In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen unterschiedliche Varianten der digitalen Berichtsheftführung vor. Wir werden gemeinsam mit Ihnen die Rahmenbedingungen zur Umsetzung im Unternehmen diskutieren und Ihnen von unseren bisherigen Erfahrungen mit Bauunternehmen berichten. So bekommen Sie einen ersten Einblick in die Thematik und können den Aufwand einer Einführung anhand der Übersicht gut abschätzen.

. . .

Termine sind ab sofort individuell vereinbar unter vierpunkteins@lehrbauhof-berlin.de

Netzwerk Runder Tisch Berliner Wald und Holz

„Runder Tisch Berliner Wald und Holz“ – aus der Zusammenkunft interessierter Teilnehmer*innen verschiedenster Branchen ist inzwischen das „NETZWERK Runder Tisch Berliner Wald und Holz“ hervorgegangen. Dies ist den Anstrengungen der Initiatorin Gudrun Laufer,  Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT) im Bereich Personalentwicklung / Organisationsberatung an der HWK Berlin zu verdanken.

Zu diesem Termin im Oktober 2019 stellten Vertreter*innen aus unterschiedlichen Bereichen ihre Entwicklungen und (Zwischen-) Ergebnisse dem Kreis der Teilnehmer*innen vor.

vierpunkteins Berlin Brandenburg war ebenfalls dabei und stellte sowohl das Projekt und vor allem die bisherigen Ergebnisse der Pilotphase zum digitalen Berichtsheft in der Baubranche der Region Berlin und Brandenburg vor.

Judith Merhout und Marc Schläger (Team vierpunkteins Berlin Brandenburg) bedanken sich bei Gudrun für die gute Zusammenarbeit und die tollen Möglichkeiten zum Netzwerken. Frau Laufer verabschiedete sich in diesem Termin im kleinen Kreis in den Ruhestand.

Mehr zu dieser Veranstaltung

d.a.v.i.t. – Schulung in Berlin – Auszubildende lernen eigene digitale Fähigkeiten kennen.

d.a.v.i.t. - Schulung am Lehrbauhof | Berlin

Auszubildende aus Zimmerei und Straßenbau konnten ihre Fähigkeiten in Sachen professioneller Videoerstellung am 08. Oktober 2019 auf dem Lehrbauhof | Berlin  auf die Probe stellen.

. . .

Interessiert? Dann vereinbaren Sie hier einen Schulungstermin.

Workshop-Reihe „Digitales Azubi-Marketing“

vierpunkteins Regionalstelle Berlin und Brandenburg und DAKs starten gemeinsame Workshop-Reihe für Unternehmen im Handwerk

Digitales Azubi-Marketing – mit der eigenen Unternehmens-Website junge Menschen gezielt ansprechen.

Partner

Mitglieder im Regionalcluster Berlin und Brandenburg:

Koordination: Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg gGmbH (Lehrbauhof | Berlin)

Interessieren Sie sich für unser Netzwerk und möchten an Fortbildungen zur Digitalisierung teilnehmen?
Sprechen Sie uns an!

Es informiert Sie: Team vierpunkteins BB: vierpunkteins@lehrbauhof-berlin.de

WORKSHOP „Ein Stop-Motion-Film in der Ausbildung“ am Lehrbauhof | Berlin.

In einem zweitägigen Workshop vom 17.-18. September 2018 erstellten Auszubildende aus dem Maurerhandwerk einen Stop-Motion-Film zum Thema „Verbandsregeln beim Mauern“:

Das Ergebnis wurde erstmals auf der Lernstatt I vorgestellt.

Außerdem gingen die Erkenntnisse aus dem Workshop ein in die Buchveröffentlichung von Mahrin, Bernd ; Meyser, Johannes (Hrsg.) (2019): Berufsbildung am Bau digital. Hintergründe – Praxisbeispiele – Transfer. Universitätsverlag der TU Berlin.

HIER können Sie das Buch herunterladen

„Runder Tisch Berliner Wald und Holz“ der HWK Berlin – vierpunkteins BB stellt sich vor

Der „Runder Tisch Berliner Wald und Holz“ ist eine Veranstaltung initiiert von Gudrun Laufer, der Beauftragten für Innovation und Technologie (BIT)* im Bereich Personalentwicklung / Organisationsberatung des Bildungs- und Technologiezentrums der Handwerkskammer Berlin.

Auf Einladung von Frau Laufer nahm das „Team Berlin Brandenburg“ des Projekts vierpunkteins – Transfernetzwerk Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung am 29.06.2018 wiederum am Runden Tisch platz und stellte sich vor.  

Das aus diesem Treffen eine intensive gegenseitige Netzwerkverbindung hervorging, freut alle Beteiligten besonders. Natürlich entwickelten sich diverse weitere Zusammenkünfte und Anknüpfungspunkte.  

 

Mehr zu dieser Veranstaltung